skip to Main Content

Zahnkrone

Das Primäraufgabe der Zahnmedizin ist die Rückgabe der natürlichen Schönheit des Gebisses, Ästhetik. In dieser Schönheit bekommt aber nicht nur die Platzierung der Zähne und das Behalten des Kauens eine Rolle, sondern auch die Farbe, die Form und eventuell die Durchsichtbarkeit der Zähne. Die heutige moderne zahnmedizinische Verfahren können perfekt modellieren, den passenden Ersatz zur der bestehenden Zähne der Patient, beim Ersatz mehrerer Zähne auch die Brücke. Eine Mittel dazu ist die Metall Keramik Brücke mit Porzellan Zähne.

Warum ist es eine Brücke notwendig?

Bei den natürlichen Zähnen trägt die Stark des Kauens die Wurzel, welche sogar 50-60 kg pro cm2 bürdet auf die Zahnwurzel auf. Wenn es keine Wurzel für Ersatz des Zahnverlustes, dann übernimmt diese Rolle die Zahnbrücke und löst die Zahnwurzel aus. Am meisten verschleifen wir die Zähne an beiden Rande des Zahnverlustes, damit bilden wir kleine Schulter für Schutz des Zahnfleisches, und den Zahnersatz behaltende Brücke wird daran mit Klebung fixiert. Die Gestaltung der Brücke verteilt die Belastung der Stark des Kauens, welche die Brücke greift. Auf Ersatz ein Zahn ist es genug die zwei Zähne beim Rande zu verschleifen, und so die aus drei Zähnen bestehenden Brücke fixieren. Wenn es mehrere Zähne fehlen, dann kann es notwendig sein, mehrere nebeneinanderstehenden Zähne zu verschleifen, um besser die Belastung zu verteilen, da es später nach Klebung der Brücke übernehmen diese Zähne bzw. Wurzel die Belastung von der Brücke. Der Stoff der Brücke, welche den Porzellan Zahn haltet kann auch Metall, Nickelfreies Kobalt-Chrom, Legierungsstahl Titan, Gold sein, bzw. es können auch auf Zirkonium Gestell aufgebauten Gebiss hergestellt werden, wo dieses Zirkonium Gestell mit CAD/CAM Technologie nach Gepräge hergestellt wird.

Wenn empfehlen wir die Metallkeramik Brücke?

Die Metallkeramik Brücke mit Porzellan Zähne ist eine perfekte Lösung, wenn der Patient kein Implantat haben möchte, jedoch aber es fehlen mehrere Zähne nebeneinander. Diesmal ist die beste Lösung, die gesunde Zähne neben dem fehlenden zu verschleifen (diese werden dann die Pfeiler der Brücke), und die vorbereiteten Brücke wird dann auf diese aufgelegt. Wenn nur die Wurzel der als Pfeiler verwendeten Zähnen gesund und verwendbar ist, legen wir eine Haufen Stifte im Zahn, und darauf wird dann die Brücke fixiert. Auf den als Pfeiler verwendeten Zähnen legen wir temporäre Krone an, so müssen unsere Kunden ihre Zähne nicht vermissen bis die endliche Brücke und Krone fertig wird.

Bei Porzellan ausblendeten Krone nehmen wir das Gepräge von Zähne, nach diesem wird dann das Metall, Nickelfreies Kobalt-Chrom Gestell hergestellt. Dieses Metall-Gestellt trägt und verteilt beim Kauen die auf den Zähnen wirkende Stärke. Auf die Elemente des Metall-Gestelles werden die Porzellan Zähnen eingesetzt, welche so das Metall völlig bedecken (deshalb wird es als „Porzellan ausblendet“ genannt). Nachdem Metall-Gestell Probe kommen die Zähne auf die Metall-Brücke, so zusammen wird es noch einmal getestet. Wenn es alles in Ordnung ist, bekommt der Porzellan eine blanke Lege, diese werden gemeinsam mit dem Metall versengt. Danach es muss nun die Brücke auf die als Pfeiler verwendeten verschleiften Träger-Zähne eingeklebt werden.

Wann empfehlen wir das Zirkonium-Gestell Krone?

Die Zirkonium-Gestell Krone werden aus Zirkonium-Dioxid mit CAD/CAM Technologie hergestellt, und passen sich genau mikrometerpünktlich auf Ort der alten Zähne an. Vorteil dessen ist, dass es kein Metall beinhaltet, damit können Zirkonium-Zahnersätze auch für Leuten mit Metallallergie erstellt werden, bzw. diese passen sich perfekt auf die Schulter den verschleiften Zähnen an. Die traditionellen Metallkeramik-Krone ermöglichen auch sehr genaue Adaptation (mit Toleranz von 30-40 Mikrometer), aber die Zirkonium-Brücke ist wegen Computerbearbeitung ausnahmsweise genau (hat 3-4 Mikrometer Genauigkeit). Die Preise sind von diesen Brücken deshalb höher als die Preisen dem Porzellan ausblendeten Krone. Die Zugfestigkeit des Zirkoniums ist hoch, kann das Kauen Stark ohne das Gefahr von Bruch, Riss. Wegen dieser wirklich guten Eigenschaft können es auch die Front- und Backzähne mit Zirkonium-Brücke gegründeten Porzellan-Zähne ersetzt werden. Die Zirkonium Krone hat nur die Rolle als Gestell (genau wie bei Metall-Korne das Metall), aber da es das Licht nicht versetzt, werden die Zähne aus Porzellan auf die Krone hergestellt, so wird das Ergebnis perfekt. Das so erstellte Zirkonium-Brücke wird dann zu den verschleiften Zähnen angeklebt. Die Spitze (Kauoberfläche) der natürlichen Zähne ist blank und fast durchsichtig, lässt das Licht bald durch, bis in die Richtung nach Zahnfleisch es hat schon dunkelweißer Farbe. Das zahnmedizinische Porzellan hat ähnliche Eigenschaft, so kann es großartig als Zahnersatz verwendbar. Beim Ersatz den Zähnen ist der wichtigste Punkt, im Falle bestehenden Zähne und Wurzel, dass diese sich perfekt am Rand im Einklang des Zahnfleisches anschließen. Wenn das Ersatz nicht richtig anschließt, können darunter Bakterien, Abtragen gelangen, demzufolge verderben die Zähne unter der Krone, oder haben Wurmfraß. Wenn das Rand der Krone verstellt, ist es dort der Zahn schwer zu reinigen, es führt zur Zahnstein Bildung oder Wurmfraß. Die Zahnstein Bildung verursacht Parodontium Krankheiten, welche auch zu Verlust des Zahnes führen kann bzw. kann noch andere unangenehme zahnmedizinische Krankheiten verursachen (Bildung von Beutel). Während wir den Zahn verschleifen, wird ein kleinen Schulter als Schutz für Zahnfleisch im Material des Zahnes erstellt. Die Bordüre der fixierten Krone sitzt auf dieser Schulter, so erdrücken das Zahnfleisch nicht. Bei mit alten Methode vorbereiteten Zähne erdrückte die Krone das Zahnfleisch, welche deshalb lila wurde bzw. entzündete oft. Dank des modernen Verschleif mit Schulter bleibt das Zahnfleisch gesund rosa. Es und die Weiße von Zähnen geben die Schönheit des natürlichen Lächelns.

Wann empfehlen wir die Keramik-Krone?

Die Durchsichtigkeit, Lichtdurchlässigkeits-Fähigkeit, Härte und Densität des Zahnes kann am besten die Keramik, das Porzellan wiederspiegeln. Das Porzellan ist es ideales Material, daraus ist es möglich solchen Ersatz herzustellen, wovon niemandem noch ganz in der Nahe nicht sagen kann, dass es kein originaler Zahn ist. Das Porzellan hat entsprechende Härte, gleichzeitig es ist resistent gegenüber der Wirkung der Kauen Starke, die Oberfläche ist wirklich sehr schön, verfärbt sich gar nicht, es ist leicht reinzuhalten, und nicht als letztes kann genauso repariert werden, wie ein natürlicher Zahn. Über die Porzellan-Krone kann die Wurzelbehandlung erledigt werden, noch dazu das abgeprallte Porzellan kann spurlos korrigiert werden. Porzellan-Krone wird bei Frontzähnen verwendet, sein Stabwerk beinhaltet kein Metall, so im Vergleich zu dem Porzellan ausblendeten Metall-Brücke können ganz lichtdurchlässige Zähne daraus produziert werden. Porzellan-Krone kann einen Frontzahn außerordentlich ersetzen. Basis einer Porzellan-Krone kann auch Zirkonium sein, in diesem Fall wird das Zirkonium der Träger des Porzellan-Zahnes.

Schutz der Porzellan-Krone und Brücke. Beißer Hebelschiene

Wenn jemand in der Nach seine Zähne klappert bzw. vertikal oder im Seitenrichtung unabsichtlich Mundbewegung hat, dann ist es zweckvoll Beißer Hebelschiene zu tragen, da die Porzellan-Krone kann sich beschädigen. Der Beißer Hebelschiene ist eine sehr genaue durchsichtbare Silikonverkleidung, welche laut Gebiss-Muster hergestellt wird, und kann am Abend auf die Zähne emporschnellt werden, so muss es keine Angst während dem Schlafen davon haben, dass mit der unabsichtlichen Bewegung unsere Zähne beschädigen werden. Es kann nach einem sehr stressvolleren Zeitraum auch vorkommen, dass die Zähne zueinander unabsichtlich verschleifen, bewegt, zusammenstoßt werden, deshalb es ist empfohlen, nach dem Zahnersatz diesen einfachen und billigen Zahnschutz zu tragen.

Back To Top